8. November
Sonntag, 11.15 Uhr

«Dass alle Kunst aus dem Innersten fliessen muss …» Paul Hallers Dichtung zwischen Autofiktionalisierung, Leben und Leiden. Vortrag von Fridolin Stähli

Paul Haller (1882–1920) war Dichter, Pfarrer und Lehrer. Seine Mundartgedichte zählen zu den schönsten der Schweizer Literatur. «Marie und Robert» zählt zu den besten Theaterstücken, die in der Schweiz geschrieben worden sind, und Hallers Meisterwerk ist das in 1700 Blankversen geschriebene «Juramareili». 1920 schied er freiwillig aus dem Leben.

Zum Anlass des 100. Todestages erinnert die Gesellschaft zur Herausgabe seiner Werke an sein Leben und Werk. paulhaller.ch